Er ist Entrepreneur, Hotelier und Immobilienexperte der ersten Stunde. Hank Freid hat keine Karriere gemacht: Er hat Stadtgeschichte geschrieben. In New Yorker Gegenden, in die niemand investieren wollte, hat er inspirierende, einzigartige Hotels geschaffen, die die Nachbarschaft attraktiver und lebendiger machten.

Hank hat sein halbes Leben auf Reisen verbracht, war in St. Tropez, in Sardinien oder an der italienischen Amalfiküste. Doch auch der New Yorker erlag am Ende der Magie und dem Charme Ibizas. Eine Insel, die ihn in ihrer Frische an die vibrierende Szene Miamis vor 10 oder 12 Jahren erinnert. In früheren Zeiten besuchte er auch Santorini und Mykonos, Places to be, wie ihm Freunde empfohlen, doch am Ende, so reizvoll ihm Griechenland erschien, fühlte er sich erst auf der weißen Insel mit dem balearischen Spirit verbunden und angekommen.

Auf Ibiza genießt er in erster Linie die Partyszene und Strände, aber: Seit dem letzten Jahr verstärkt er auch seine Suche nach einem passenden Grund, um seine eigenen Vorstellungen von einem Paradies wahr werden zu lassen.

Erste Anlaufstelle für den Mann aus Manhattan ist das Ibiza Gran Hotel, eines der wenigen hochkarätigen 5-Sterne-Hotels der Insel, die einer stetig wachsenden Zahl von Urlaubern entgegenstehen, die eine luxuriöse und komfortable Unterkunft wünschen. Dieser Umstand treibt Hank an und umso wichtiger ist ihm dafür aber auch die optimale Umgebung. Erst wenn er den passenden Platz gefunden hat, so Hank, kann er auch etwas so Wunderbares wie das berühmte und elegante Hotel „The Sanctuary“ im Herzen New Yorks schaffen.

Die ganze Insel hat er bereits auf der Suche nach einem Traumplatz durchsucht und hat sowohl in Marina Botafoch als auch in San Antonio interessante Locations ausmachen können. Eine verrückte Auswahl, so könnte man meinen, aber Hank widerspricht. Er könne sich sehr gut vorstellen, im Schatten eines 5-Sterne Luxushotels eine Art Boutique-Hotel zu entwerfen, in dem junge Backpacker eine stylische Unterkunft finden. Guter Service und feines Design auch für Menschen, die sich kein Sterne-Restaurant leisten können, aber die Ästhetik Ibizas zu schätzen wissen.

Letztendlich steckt hinter seinen Ambitionen der persönliche Wunsch, auf der Insel, die ihm so sehr ans Herz gewachsen ist und auf der er sich zu Hause fühlt, einen unvergleichlichen Ort zu schaffen, der mehr und mehr Glamour anlocken soll, vergleichbar mit St. Tropez.

Wir werden die nächsten Schritte des New Yorkers genauestens beobachten und blicken erwartungsvoll auf seine zukünftigen Projekte.

Hank-Freid_Ibiza-Style-001