Vagabundos – der Name ist wörtlich zu nehmen. Seit 2010 hatten Luciano und seine umtriebige Cadenza Crew große, wöchentliche Residencys im Pacha, Ushuaïa, BoOom!, Destino und Space. Statt sich in einem Venue festzusetzen, wechselt Luciano die Clubs im Jahresturnus. „Davor war ich Resident im DC10,“ lacht Luciano. „Ich war auch Resident im Amnesia und als das DC10 vor einigen Jahren ins Privilege zog, war ich auch dort. Viele Leute sagen, es wäre etwas verwirrend, nicht in einem Venue zu bleiben, aber für mich war es immer wichtig, diese Phasen meines Lebens mit all jenen Menschen zu teilen, die ich so über die Jahre getroffen habe. Ich würde alles genau so wieder machen.“

Vagabundos Rückkehr ins Pacha wird als eine der erfolgreichsten Partys des Sommers in Erinnerung bleiben. Dabei hat sich viel geändert, seit Lucianos erster Residency dort im Jahre 2010 – unter anderem auch seine Ernährungsweise. „Ich habe viel verändert“ erklärt er. „Ich denke, es hat etwas mit der Reife zu tun. Wenn du älter wirst, wird dir dein Körper immer wichtiger. Herumreisen, zu verschiedenen Zeiten essen, verschiedene Sachen – man kommt an einen Punkt, an dem man feststellt, das geht vielleicht 10, 15 Jahre – aber nach 20 Jahren spürst die Folgen und du wirst vorsichtiger, handelst bewusster. Heute versuche ich, meinen Körper zu respektieren. Ich ernähre mich fettreduziert und konzentriere mich mehr auf solche Sachen, die dich in dieser Industrie auf dem richtigen Energielevel halten.“

Zuhause ist Luciano in seinem Heimatland, der Schweiz, aber Ibiza ist seit Dekaden sein zweiter Wohnsitz. „Dieses Jahr wohne ich in der Nähe der Marina“ erzählt er. „Das ist nahe beim Pacha und dem Destino. Da ich viel hin und herfliege, ist das einfach am bequemsten“.

Luciano besitzt zudem eine Villa in Roca Llisa im Osten der Insel. Der Ausblick aufs Meer ist wunderschön, ein Ort der Entspannung und der Inspiration. „Wir haben die Villa seit drei Jahren“ fährt Luciano fort. „Modernes Design, tolle Architektur, durchaus anders als das, was man sonst auf Ibiza sieht. Vier Jahre hat das Projekt gedauert und wir sind sehr stolz darauf.“

Sound-Enthusiasten dürfte der Music Room der Villa besonders gut gefallen. Das Audiosystem ist von Martion und sieht so gut aus wie es klingt. „Ich habe mich Zeit meines Lebens für Sound interessiert.“ sagt Luciano. „Es fasziniert mich einfach. Der Orgon Hornlautsprecher von Martion ist wohl das authentischste Soundsystem überhaupt. Es ist so optimal auf die Fähigkeiten der Ohren ausgerichtet, das ist außergewöhnlich. Es ist nicht nur etwas für den Club, sondern insbesondere auch für echten Jazz. Der Raum wurde so angelegt, dass ich hier Musik höre – und nicht produziere. Mein Aufnahmestudio ist in der Schweiz und dort arbeite ich.“

Vagabundos im Pacha am Freitag, den 12. August, 9. und 16. September