Doch der wahre Durchbruch stellte sich vor einem Jahr ein: die beiden beschlossen, Ihr Studio in Madrid aufzugeben, setzten alles auf eine Karte und zogen nach Ibiza. Auch wenn sie bereits vorher Erfolge feierten und sie auf ihrem eigenen Label mehr als 60 Veröffentlichungen verzeichnen können: Ibiza hat ihr Leben von Grund auf verändert. „Seit 12 Monaten sind wir jetzt hier und seitdem fließt alles wie von selbst. Eigentlich wollten wir nur eine Saison ausprobieren, aber es lief so gut, dass wir beschlossen, komplett hierzubleiben“, so Alvaro. „Schon als ich klein war träumte ich von Ibiza und mit 19 war ich das erste Mal hier – ein wichtiger Moment in meinem Leben“, schwärmt auch Delmar.

Das Risiko hat sich gelohnt: als Produzenten sind sie noch erfolgreicher geworden. Bekannte DJ’s wie John Digweed, Jamie Jones und Maceo Plex spielen ihre Tracks und Los Suruba wird auch ein fester Bestandteil von Ants im Ushuaïa werden, einer Reihe, die heimische DJ’s in den Mittelpunkt stellt. „Es war eine Riesenehre für uns, dass die Macher vom Ushuaïa uns dazu gebeten haben und wir finden es super, dass diese die Musik in den Mittelpunkt zu stellen und nicht nur auf große Namen zu setzen!“

Zuhause in Jesús kommen sich die beiden manchmal vor wie in der musikalischen Variante von Big Brother. „In Sa Carroca teilen wir uns ein Haus mit neun weiteren Kreativen, darunter auch bekannte Produzenten wie Edu Imbernon. Es ist immer viel los, ständig kommt Besuch, es wird Musik gemacht, über Musik gesprochen, Musik gelebt…“
„Jeder Tag ist neu, die hast unglaubliche Möglichkeiten Einblick in die Arbeit anderer DJ’s und Produzenten zu bekommen und was für uns auch wichtig war: wir haben sehr viel über die Musikindustrie außerhalb der kreativen Szene gelernt. Wir haben Club-Manager, Promotoren und Key Account Manager der Major Labels kennen gelernt – und das alles in einer sehr entspannten Atmosphäre und so entstehen auch auf ganz natürlichem Weg Kooperationen“.

„Du gehst abends aus, um einen Kollegen im Club zu hören und plötzlich triffst du auf Simon Dunmore, dem Chef von Defected, dem britischen Label für House Music, das ist einfach unglaublich. Letztes Jahr haben wir Richie Hawtin mit seinem Team erlebt und wir waren beeindruckt von seiner Professionalität und Wärme.
Es war ein arbeitsreicher Winter für Los Suruba und umso mehr freuen sich die beiden nun auf einen ereignisreichen Sommer. „Es ist an der Zeit, dass wir alle wieder aus der Höhle kommen und endlich wieder barfuß tanzen!“