Scott Gray aka Chapter plante niemals, nach Ibiza zu kommen und ein erfolgreicher Künstler zu werden. Alles was er wollte, war dem Stress zu entkommen, der sich in seinem Job als Recruiter aufgebaut hatte. Nachdem er eines Tages in den Ferien erneut schweißgebadet aufschreckte, gestand er sich ein, dass er, um seiner Gesundheit willen, seinen Job kündigen musste. Diese Erkenntnis sollte sein Leben verändern. “Es war der letzte Kick, den ich brauchte. Es war 2010, ich war total gestresst und habe nur gedacht, wenn ich so weitermache, werde ich verrückt.“

Endlich frei, packte Scott sechs Monate später mit seiner Frau Mandy, die er 1997 im Space kennen gelernt hatte, seinen Van und siedelte auf die kleine Insel über, auf die sie seit ihres Kennenlernens jedes Jahr einmal zurückgekehrt waren. “Wenn wir hier waren, stellte ich fest, dass ich mich anders kleide, mich stärker zum Ausdruck bringe, ich mehr in Kontakt zu allem bin. Das war einfach ein riesiger Unterschied zu dem Scott, der in einem Büro saß und dachte: „what the f**k mache ich eigentlich hier?““.

Während seiner Urlaube auf Ibiza hatte Scott niemals die Idee, hier für immer zu leben und schon gar nicht als freischaffender (erfolgreicher) Künstler. Sein künstlerischer Werdegang entwickelte sich völlig ungeplant.

“Ich weiß wirklich nicht, warum ich es nicht schon viel früher getan habe. Als Kind liebte ich die Kunst. Aber in den letzten zehn Jahren, bevor ich endgültig nach Ibiza kam, war ich kaum kreativ. Seit ich hier auf der Insel lebe, ist es, als ob alle meine Schleusen geöffnet sind. Hier wirst du als Kreativer nicht nur akzeptiert, du wirst gefeiert und unterstützt. Die Menschen bringen das Beste in dir zum Vorschein.“ Also ein großer Unterschied zum grauen Büroalltag im nine-to-five Job? „Absolut!“

Es begann mit einer einfachen Geburtstagskarte für seine Frau – die er selber mit einem Zucker-Totenschädel verzierte – das war die Initialzündung, die Scott wieder in die Kunst beamte! „Es war die ganze Zeit in meinem Kopf: dieses Mexikanische, der Tag der Toten (Día de los Muertos) – hier rührt meine Inspiration her“. Leben und Tod, Liebe und Gewalt – Scotts einzigartiger Stil ist eine Montage von Gegensätzen. „Ich liebe diese Dinge, die eigentlich nicht zusammen passen, die ein bisschen schräg und ironisch sind, die schockieren und dennoch etwas Schönes haben. Kugeln mit Blumen, Pistolen mit Herzen…“.

Über das von ihm gestaltete Monats-Cover von Ibiza Style sagt er: „Es hat etwas Feminines und es beinhaltet zahlreiche meiner Lieblingselemente – und einige Figuren, von denen ich weiß, dass sie Jürgen auch gerne mag. Es hat viel Freude gemacht“. Um etwas mehr über seine Einflüsse zu erfahren, muss man wissen, dass Scott sich selber immer etwas als “Rebell” gesehen hat. Auf der einen Seite der Einfluss der mexikanischen Kultur, aber eben auch der höfliche, smarte Londoner, der sich gerne mit Comicbuchcharakteren, psychodelischen Bildern und „bad boy“ Figuren umgibt.

Eine Person hat namentlich Einfluss auf sein Werk: Bill Sienkiewicz, ein Künstler, der ein wahres Vermächtnis hinterlassen hat. „In den 80iger Jahren gab es eine Renaissance der gezeichneten Comics für Erwachsene und wie kein anderer prägte Bill diese Phase. Der Höhepunkt seiner zehnjährigen Schaffensphase sind z.B. Figuren wie Wolverine und Elektra. Er hat mich wirklich inspiriert und das bis heute, seine Werke sind großartig“. Er lässt dann noch durchblicken, dass er auch van Gogh schätzt. „Aber das klingt ein bisschen abgehoben, lass das besser raus“, lacht Scott.

Sein Talent findet sich jedoch nicht nur auf der Leinwand: Scott bemalte auch Oldtimer (eine Ente) für Ducks United und auch eine Wand im Urban Spaces Art Hotel. Eine Kollektion von Seidentüchern aus Como in Italien, die er kreierte war in kurzer Zeit ausverkauft und ebenso Modelle seines Fashion Labels, die nur bei Echoamano in Salinas erhältlich sind. Längst teilt Scott auch seine Inspiration mit den kreativen Kids von Ibiza. Er gibt Kunstunterricht für die Kleinen und Workshops – inzwischen auch für Erwachsene – im Laurelito in Jesus.

Und seine Popularität wächst weiter und weiter. In diesem Monat wurde er auf eine Ausstellung in London eingeladen, die einem wohltätigem Zweck dient (der Rettung von Tigern) und wie es nicht anders zu erwarten war, ist für diese Ausstellung ein neues Masterpiece entstanden. Ganz typisch natürlich in seinem Pop-gothic Stil mit einem besonderen Detail für diesen Anlass.

Scott hat noch eine weitere Leidenschaft: die Musik. Vom 18. bis zum 25. Mai wird er im Club Punta Arabi, Es Canar, auflegen „Ich liebe es – auch wenn ich mich nicht als DJ verstehe. Ich bin einfach nur ein großer Soul Liebhaber“.

Scott bestaunt noch immer die Aufmerksamkeit, die sein kreatives Talent hervorgerufen hat und er kann es kaum zu fassen, dass er 40 Jahre alt werden musste, um seine Leidenschaft zu leben. Aber das Leben steckt voller Überraschungen und Scott steckt mittendrin. Wir sind sicher, es wird noch einige überraschende „Chapter“ geben!

Become an art collector. Start your first Chapter.
10 limited prints, numbered and signed by the artist for €95 each.
Order by email

The original artwork will be auctioned on saturday, 30th of May at 1PM at Laurelito, Carretera Cap Martinet, Jesús. The benefit will go to the AEEC cancer charity. The piece is valued at €700.

Related Posts

  • Published On: Oktober 20th, 2022|Categories: Art & Design|
  • Published On: Oktober 13th, 2022|Categories: Art & Design|
  • Published On: August 29th, 2022|Categories: Art & Design|
  • Published On: August 28th, 2022|Categories: Art & Design|
  • Published On: August 28th, 2022|Categories: Art & Design|