Als ich das erste Mal den wunderbaren Laden Vino & Co betrat, war es für mich, dem glühenden Weinliebhaber, als ob ich Aladins Schatzhöhle gefunden hätte. Die übersprudelnde Herzlichkeit des Besitzers Jeroen Hamersma und seiner Tochter Rosa sowie die Energie und die Leidenschaft mit der sie die Weinhandlung betreiben, machen diesen Ort so außergewöhnlich. Das Konzept basiert auf Jeroens Hobby (der Liebe zu gutem Wein) und wurde inspiriert durch Jeroens Bruder Harald, einem der renommiertesten Weinkritiker Hollands. Ein Traum wurde Wirklichkeit. Für Jeroen, aber auch für seine Kundschaft.

Die Zusammenarbeit mit kleinen, qualitativ hochwertigen Weingütern und damit der Verzicht auf große, bekannte Anbieter, die fast auf jeder Weinkarte zu finden sind, ist nicht nur ein mutiger Schritt, sondern der einzig richtige. 75 Prozent seiner Weine stammen aus Spanien, bevorzugt von Weingütern, die zukunftsweisend in ökologischen Weinanbau investieren. Und natürlich, so lacht Jeroen, ist auch immer wieder ein besonderes Fundstück von Harald dabei, der 8000 Weine im Jahr testet. Jeroen orientiert sich bei der Auswahl seiner Weine am Geschmack nordeuropäischer, dem Neuen aufgeschlossener Weinliebhaber.

Diese hochklassige Schatzkiste hervorragender Weine zieht auch die Aufmerksamkeit der Inselrestaurants auf sich. Erstklassige Sommeliers geben sich die Klinge in die Hand, um hier neue Weine zu ihren Menüs zu testen. Jeroen ist sich bewusst, dass die großen Namen und Marktführer nicht von den Weinkarten verschwinden werden, aber freut sich, dass seine Weine wohlplatziert nun bei immer mehr Gästen für Gaumenfreuden sorgen. Da Vino & Co zunehmend an Ansehen gewinnt, und von Weinkennern längst für die hohe Qualität und das hervorragende Fachwissen geschätzt wird, ist es auch für Restaurants von Vorteil, einen Wein aus seinem Sortiment auf der Karte zu haben. Heutzutage kennen sich Weinliebhaber sehr gut aus; sind abenteuerlustiger geworden – auch die bekannten Marken müssen sich der Kritik dieser geschulten (Amateur-)Gaumen stellen.

Etwas das mir sofort auffällt ist, dass Vino & Co mehr bietet als nur gute Weine. Eine faszinierende Auswahl an Wodka, Gin und zweier verschiedener Arten Rum aus der österreichischen Bio-Edeldestillerie Josef Farthofer überzeugen. Diese Hochprozenter sind so rein, dass sie andere Marken im Vergleich blass aussehen lassen. Diese Reinheit zu bewahren ist Josef Farthofer ein besonderes Anliegen. So musste sich auch der erstklassige Barkeeper Chris Edwardes, als er einen Cocktail mit Farthofer Erzeugnissen kreieren wollte, anhören, dass bereits die Verfremdung seiner Erzeugnisse durch einen Eiswürfel ein Verbrechen sei!

Ein weiteres Juwel: Ein Vermouth aus Tarragona, einzigartig in seiner Zusammenstellung an Kräutern und Gewürzen, der, so gibt Jeroen etwas widerstrebend und wehmütig zu, ihn zunächst an die 70er Jahre und den Gutenachtkuss seiner Mutter erinnerte. Doch der Verkäufer, der ihn diesen Vermouth offerierte, war so überzeugt, dass er schnurstracks über die Straße lief, eine Orange kaufte, ein kleines Stück mit einem Eiswürfel in ein Glas füllte, mit Vermouth ergänzte und – et voilà – es entfaltete sich ein wunderbarer, bittersüßer Geschmack, der Jeroen sofort 200 Flaschen bestellen ließ.

Seine Leidenschaft für die japanische Küche brachte Jeroen mit DJ und Sakeliebhaber Richie Hawtin zusammen, verbunden durch ihre Liebe zu Musik und zum Trinken. Inzwischen sind beide Freunde geworden und arbeiten gemeinsam an einer Auswahl der besten Sake, die auf der Insel zu finden sind. Durch die Zusammenarbeit mit Richie, dem Nagai Restaurant und dem Ministerium für Sake in Japan kann Jeroen zehn der feinsten Sakekreationen präsentieren, die jeden Kenner begeistern werden.

vino-co-ibiza-style-005

Nun, da sich die Saison dem Ende zuneigt, sind wir gespannt auf das, was wir von Vino & Co in den Wintermonaten erwarten dürfen und das ist einiges. Immer freitags trifft sich eine große, gesellige Runde zu Bebe Viernes, einer Veranstaltung, bei der Weine verkostet werden können. Erst waren es nur 15 Freunde, die sich hier regelmäßig trafen, aber nun kommen hier rund 90 Weinliebhaber zusammen, ein totales Chaos, lacht Jeroen. Die Philosophie hinter diesen Treffen: Menschen in die Welt des guten Weines einzuführen, um ihre Gaumen zu schulen. Natürlich lernt man hier theoretische Dinge, so Jeroen, aber wichtig sei es letzten Endes, schmecken zu können. Das ist das Credo bei Bebe Viernes: Wein ist Freude! Es ist ein Abenteuer, das genossen werden möchte und ein Lebensstil!

Jeden zweiten Donnerstag locken kulinarische Gaumenfreuden: Table d’Hote ist eine Plattform für Restaurants und private Caterer, die hier ihre Kochkünste einem breiteren Publikum präsentieren. Bis zu 30 Personen können sich hier verwöhnen lassen, Vino & Co begleitet das Essen mit seinen köstlichen Weinen. Jeder Gast kann aber auch selbst wählen und zahlt dabei lediglich den Flaschenpreis plus 10 Euro Korkgeld. Eine tolle Gelegenheit, um hochwertige Weine zu testen. Dieses Event zieht ein buntes Publikum an (eine fantastische Atmosphäre) und ein 5-Gänge-Menü liegt nur bei 30 bis 40 Euro. Gastgeber waren bereits das Can Domingo und der Catering Service Frances. Aber auch Jeroen hat die Gäste schon mit seinen Kochkünsten aus dem Burgund verwöhnt, reichhaltig und ungesund, schmunzelt er.

Wann immer Sie sich etwas Außergewöhnliches wünschen für Ihren Tisch, Villa oder Boot: Vino & Co wird Sie nicht enttäuschen. Es gibt auch ein Onlinesystem, in dem Bestellungen vorgenommen werden können – ein Lieferservice fährt dann direkt zum Anwesen, auch bereits vor Ankunft der Gäste, so beginnt die Ibizazeit perfekt! Eine logistische Herausforderung, aber Rosa macht alles, um die Kunden zufriedenzustellen.

Behalten Sie die Facebookseite www.facebook.com/VinoyCoIbiza  im Auge – hier finden Sie Informationen über Veranstaltungen und tolle Happenings.