Zu den wunderbarsten Eigenschaften Ibizas gehört es, dass die Insel ein wahrer Schmelztiegel für Kreative und Künstler ist. Einer der schönsten Bereiche unserer Arbeit hier bei Ibiza Style ist es, ihre faszinierenden Geschichten zu hören. Jene, die Sie hier lesen, ist eine besonders bemerkenswerte, eine über Freundschaft, Abenteuer, unglaublichen Erfolg und, mehr noch als all das, die einer unsterblichen Leidenschaft für Musik.

Zwei der produktivsten Lichtgestalten nahmen sich die Zeit, um nicht nur ihre Erinnerungen an die prächtige Ära der 80er- und 90er-Jahre, an die Blütezeit von House und Techno in Europa mit uns zu teilen, sondern auch ihre Visionen. Also, bitte zurücklehnen, anschnallen und viel Vergnügen beim fulminanten Ritt durch 30 Jahre Musikgeschichte Ibizas, aus dem berufenen Munde der Vorreiter Roberto Postiglione und Ernesto Senatore.

Aufgewachsen sind Roberto und Ernesto in Neapel. Freunde waren sie bereits „lange Zeit”, bevor sie überhaupt Geschäftspartner wurden. Besessen von der Liebe zum Techno, gehörten sie zu jenen hingebungsvollen Fans, die quer durch Europa reisten, um ihrer geliebten Musik zu folgen. Roberto erinnert sich: „In den späten 80ern gab es in Italien einen großen Hype um Techno aus Deutschland und Amerika. Aus dem ganzen Land reisten Leute zu den wenigen Orten, an denen man diese Musik hören konnte. Wir folgten dem Sound nach London, Amsterdam oder Frankfurt… dann überlegten wir, nach Ibiza zu gehen.”

Vor genau 30 Jahren, 1989, kam das Duo in Ibiza an und tauchte ein in die Partyszene. „Unsere Gruppe hatte eine Route vom Pacha zum Privilege (damals noch Ku), von dort ins Amnesia zum Sonnenaufgang, zum Abschluss ins Space. Das machten wir jeden Tag. Wir hatten eine deutsche Freundin, genannt ‚die Lehrerin’. Wenn wir mal nicht kamen, schimpfte sie danach mit uns, als wenn wir den Unterricht geschwänzt hätten!”, lacht Roberto.

Mit ihrem Start als PRs im Hafen von Ibiza-Stadt, legte sie umgehend den Grundstein für einen neuen After-Party-Trend. Während das Space am Morgen um 11 Uhr schloss, mieteten Roberto, Ernesto und Robertos Bruder eine Seaside Bar in der Nähe, um die Clubber im Anschluss dorthin zu locken.

„Am Anfang war es schwer. Die Leute hatten kaum Lust auf einer After-Party bei 40 Grad Hitze in hellem Sonnenlicht zu tanzen”, erinnert sich Roberto. „Am Ende war aber nicht nur unser Beach Club ausverkauft, sondern auch die beiden nebenan! Sogar der Besitzer vom Space machte mit. Man nannte uns‚ die Erfinder der After-After-Hour’.”

Den frühen Erfolg im Rücken, mieteten sie eine Bar im Amnesia, die erste Verbindung zur Club-Szene für Roberto und Ernesto. Es dauerte nicht lange, bis sie eine weitere Seaside Location auf den Felsen von Es Codolar fanden. Roberto erklärt: „Es nannte sich Zenith. Da es ein Naturschutzgebiet war, durften wir dort nicht bauen. Von einem Freund bekamen wir einen alten, orange-gelben Militär-Fallschirm, der ein ikonischer Teil dieser Venue wurde. Jede Woche kamen 1000 Gäste, die Leute tanzten im Wasser.”

Ihr guter Ruf hatte sich schnell herumgesprochen, eine Frage der Zeit, bis sich einer der großen Player meldete. „1996 kam das Pacha auf uns zu, wir nahmen das Zenith-Konzept mit dorthin. Wir begannen im Backroom und nannten es Zenith Area. Alles sehr dunkel, mit Live-Percussion und Tribal-Vibe. Sogar David Guetta, damals noch kein Superstar-DJ, fragte, ob er bei uns spielen könne. Deep Dish spielten dort ihr erstes Set in Spanien überhaupt.”

Von nun an hielt sie nichts auf. „2008 starteten wir ein neues Projekt mit Luciano. Wir liebten seine Musik und wollten ihm beim Start seiner eigenen Bewegung helfen”, erinnert sich Roberto. „Unser Konzept war voller Leben, voller Energie, Welten entfernt vom Minimal Trend, der die Szene bestimmte. Lucianos Sound haute die Leute völlig um.”

Mit einem weiteren Erfolg auf der Haben-Seite, kreierten Roberto und Ernesto ihre It’s All About The Music-Marke und begannen, mit Marco Carola an Music On zu arbeiten, einem der größten Projekte in der Geschichte Ibizas. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen ist das dynamische Duo nun Teil von Vagabundos 2.0. Das Konzept wurde bis ins letzte Detail ästhetisch überarbeitet und nennt sich jetzt VGBDOS – in seinem Kern jedoch bleibt die Botschaft unverändert.

Mit seinem futuristischen Vibe ist der neue Look nicht nur für die Party ein frischer Start, sondern auch für Frontmann Luciano. Auf der diesjährigen International Music Summit, sprach der argentinische Produzent sehr offen über seine Reise hin zum Nüchternsein, ein ebenso herausfordernder wie erfüllender Weg, der ihn zurück an die Spitze geführt hat. „Luciano ist wieder in der Spur, persönlich und musikalisch. Er hat viele tolle Ideen und bietet der Party eine ganz neue Perspektive. Wir sind ein tolles Team, in dem jeder mit sehr viel Leidenschaft arbeitet.”

Mit derartig vielen Erfolgsstorys – von denen es zweifellos weitere geben wird – kommen wir nicht umhin, die Frage nach ihrem Erfolgsgeheimnis zu stellen. Ernesto dazu: „Wir tun Dinge, die wir wirklich lieben und beleben unsere Einstellung jedes Jahr neu. Es ist wichtig, an den neuesten Entwicklungen teilzuhaben, da der Wettbewerb hart ist. Aber Konkurrenz ist eine gute Sache.” Roberto ergänzt: „Sagen wir mal so – Ernesto und ich hatten immer das Verlangen, etwas zu tun, das vorher noch keiner getan hat.”

The Beat Goes On

Wer auf Roberto und Ernestos Sound steht, dem sei Ibiza Global Radio empfohlen, montags bis freitags von 20.00 und 22.00 Uhr, dann steigt die It’s All About The Music-Show. Roberto und Ernestos Radio-Karriere geht bis in die Tage der Zenith Area im Pacha zurück, damals via Ibizas erster Radiostation. Heute öffnet About Music Radio seine Studiotüren für etablierte internationale Künstler ebenso wie für neue Talente. Als zukunftsweisende Visionäre wurden Roberto und Ernesto bei den VMAs 2018 mit dem Award für das ‚Beste Radio-Programm’ ausgezeichnet. Wie nicht anders zu erwarten bei den beiden, geht es immer weiter. Ernesto verrät uns exklusiv, das It’s All About The Music in Kürze seine eigene 24-Stunden-Online-Radiostation launcht. Dieses Duo ist wirklich nicht zu stoppen.

Ibiza Global Radio 100.8 FM
World Wide IbizaGlobalRadio.com