Ab Ostern, wenn die Saison beginnt, bis Ende Oktober gönnen sich ganze Scharen von Urlaubern und auch viele Einheimische das Vergnügen, den Hafen von Ibiza an Bord einer Llaüt zu erkunden, einem traditionellen kleinen Boot der Insel. Diese wunderbaren und erschwinglichen Ausflüge auf dem Wasser, die besonders im Sonnenuntergang zu empfehlen sind, wenn es langsam Abend wird, verdanken wir den Geschwistern Aniano und Lourdes Costa Mariné. Sie sind die Erben des Gründers des regulären Schiffsverkehrs zwischen dem Anleger in der Stadt und der Playa de Talamanca, die zur damaligen Zeit noch ein richtiges kleines Paradies war. Der Reeder Benjamí Costa Bailach, ein gewerkschaftlicher Aktivist mit sozialistischer Weltanschauung, führte 1932 eine Seelinie ein, die mittlerweile von seinen Enkeln betrieben wird, obwohl die Boote heutzutage nur noch die Einkaufs- und Hotelzone Es Botafoc anfahren.

Die Franco-Diktatur „prämierte” den Reeder für seine Treue zur Zweiten Spanischen Republik während des Bürgerkrieges mit vierzehn Jahren Haft, von denen er siebeneinhalb Jahre im Klosterkerker des Rathauses verbrachte. Es waren harte Zeiten für ihn und seine Familie. Und dennoch: Nachdem er die Repressalien der Faschisten überstanden hatte, kurbelte „Laieta”, der Besitzer des heute noch existierenden Cafés La Estrella, das Geschäft mit Hilfe seiner Kinder wieder an. Man schrieb das Jahr 1953, eine Pionierzeit mit nur wenigen Gästen, aber voller Illusionen in Anbetracht der wirtschaftlichen Perspektiven, die die Pitiusas schon damals geboten haben.

Mit ansteigender Nachfrage wurde die alte Llaüt „Reina del Mar”, die auch Zement und Baumaterial nach Formentera geliefert hatte, durch zwei modernere und funktionellere Boote ersetzt: „Talamanca” (aus dem Jahr 1960) und „Illa Plana” (1967). Beide Kähne sind noch heute in Betrieb und erhielten noch einmal Unterstützung in Form von „El Corso” (1988). Die heutige Route beinhaltet Haltestellen gegenüber von der Diskothek El Divino, dem wichtigsten Werbeträger der Betreiber. „Wir passen uns an die neuen Gegebenheiten an”, erläutert Aniano, dessen Mini-Flotte im Jahre 2003 mit dem Preis für die Beste Firma von Ibiza und Formentera ausgezeichnet worden ist. Eine große Ehre für diese legendäre Seefahrer-Saga.

Related Posts

  • Published On: Juli 19th, 2018|Categories: Tradition|
  • Published On: Juli 13th, 2017|Categories: Tradition|
  • Published On: Juni 24th, 2017|Categories: Tradition|
  • Published On: Mai 25th, 2016|Categories: Tradition|
  • Published On: August 6th, 2015|Categories: Tradition|