Die Modebranche rief schneller Williams Namen, als er seine Umzugskartons in Paris auspacken konnte. Die Großen der Fashion-Industrie reißen sich derzeit um das 23jährige Modell, das aber seine Bodenhaftung deswegen noch lange nicht verloren hat. Es ist gerade diese bescheidene Natürlichkeit, die ihn so sympathisch macht. Im Interview erscheint es mir, als ob wir uns schon ewig kennen. Obgleich er zudem als Mode-Influencer in der Öffentlichkeit steht, bewahrt er sich seinen zurückhaltenden Charakter.

„Ich zog von Zuhause aus, um in Paris im Zentrum der Modewelt zu leben. Schon früh hatte ich Ambitionen zu modeln, mir gefällt die Arbeit und es ist toll, zu erleben, wie das Publikum durch Modekampagnen in eine bestimmte Stimmung versetzt wird“.

Ich bitte William, mir seinen ersten Eindruck von Ibiza zu schildern. „Ich kam für ein Shooting einer Jean Paul Gaultier Kampagne auf die Insel und zwar im Winter. Ich dachte zunächst, „was soll ich dort zu dieser Jahreszeit?“, aber dann war alles einfach sensationell. Das Hotel war beeindruckend und auch die Jacht, auf der wir geshootet haben. Ich habe schnell den besonderen Vibe von Ibiza gespürt. Alles geht hier etwas langsamer und die Menschen sind super freundlich“.

Die Farben der Landschaft haben einen großen Einfluss auch auf seinen visuellen Content, der aus der Masse hervorsticht und eine Vielzahl an Styling Möglichkeiten aufzeigt. „Ibiza hat solch ästhetischen Farbnuancen. Der Sonnenuntergang taucht alles in ein goldenes Licht. Diese natürliche Landschaft, die Hügel und das Meer – mehr braucht es gar nicht für ein perfektes Bild. Jetzt musst du nur noch einen Look erzeugen, der zu der Stimmung passt und „et voilá“ – fertig!“

Obwohl die Schönheit Ibizas kein Geheimnis ist, entdeckt die Modeindustrie erst jetzt immer mehr die Insel als perfekte Location, um ihre Kampagnen in Szene zu setzen. „Die Insel ist eine ideale Bühne und hat fast immer eine drehfertige Kulisse zu bieten“, erklärt William die Vorzüge Ibizas aus fotografischer Sicht. „Immer mehr Models kommen hierher, um mit den großen Labels zusammenzuarbeiten und das ist auch für viele Fashion Influencer attraktiv“.

Natürlich ist auch die Partykultur Ibizas ein Aspekt, der die Modeszene beeinflusst. „Mainstream Festivals wie Coachella brachten auch den Festival Style nach Ibiza“. Gemeinsam müssen wir lachen bei der Vorstellung, wie viele Fashionfreaks in kristallverzierten Bodysuits direkt von Coachella auf die Tanzflächen Ibizas stürmen. „Und genau das, ist ein echtes Bekenntnis zu Fashion“, freut sich William.

Was genau treibt William zurzeit auf Ibiza? „Bei meinem zweiten Besuch hier habe ich mich mehr mit dem Zusammenspiel von Mode und Lifestyle sowie Reisezielen und Luxusimmobilien beschäftigt. Es gibt hier so viele architektonische Kunstwerke, in denen tolle Menschen leben, die einen ebenso anspruchsvollen Lifestyle pflegen, der als Gesamtkunstwerk gesehen werden kann“.

William hat zu diesem Thema zahlreiche Orte auf Ibiza gescoutet und an mehreren Locations Fotoshootings veranstaltet, die vom Ibiza-Lifestyle beeinflusst wurden. „Wir haben in Aguas de Ibiza Hotel in Santa Eulalia angefangen, das mit seiner High-End-Luxus-Ästhetik alles in eine türkisfarbene Stimmung versetzt und dann waren wir in La Pandilla in Ses Salines, wo natürliche Materialien den Look bestimmen, ein Luxus-Minimalismus. Beide Orte standen in einem tollen Kontrast zu einander und haben bei mir für viel Inspiration gesorgt. Die Community hat viel Feedback auf diesen Content gegeben“, beschreibt William seine Arbeit etwas genauer.

Und was hat William noch Neues bei seinem jetzigen Besuch auf Ibiza entdeckt? „Wir haben den Crystal Mountain im Norden der Insel besucht und das war eine völlig neue Erfahrung für mich. Aber auch den Hippie-Chic habe ich nochmals von einer anderen Seite kennen gelernt“. Als nächstes wird William ein Gepäck-Kampagnen mit Dior shooten und dann folgt eine Kooperation mit Prada.

Um Williams Vibe auf den Punkt zu bringen: „Das Leben ist Kunst und alles ist da, um uns dabei zu helfen, uns auszudrücken: in unserer Kleidung, unseren Worten, unseren Gedanken, unseren Taten. Solche ästhetischen Momente zu kreieren und sie mit Freunden zu teilen, ist in vielerlei Hinsicht befriedigend. Meine Followers sind meine Freunde und ich freue mich immer, wenn ich sie im wirklichen Leben treffe“.

Related Posts

  • Published On: Juli 20th, 2022|Categories: Fashion & Trends|
  • Published On: Juli 19th, 2018|Categories: Fashion & Trends|
  • Published On: Juli 19th, 2018|Categories: Fashion & Trends|
  • Published On: Juni 12th, 2018|Categories: Fashion & Trends|
  • Published On: September 25th, 2017|Categories: Fashion & Trends|