Nie zuvor gab es im Vorfeld der Ibiza-Saison so heiße News. Die Schließung des Space. Die Eröffnung des Hï. Der Verkauf des Pacha an Trilantic Capital. Der gewagte Schritt von Defected nach San Antonio. Nicht zu vergessen, den Umzug des Techno-Godfather Carl Cox ins Privilege, den größten Nachtclub der Welt.

„Diesen Sommer wird das Privilege überarbeitet,“ erklärt Carl. „Nach dem Space wollte ich keine Residency mehr auf Ibiza übernehmen. Also starte ich stattdessen zwei riesige Shows im Privilege. Nicht, um cool oder trendy zu sein, nicht- Ich bin da, um das zu tun, was ich am besten kann – puren Techno liefern, pure Energie, alles, woran ich glaube. Es ist die Raving-Vision des 21. Jahrhunderts im Privilege des 21. Jahrhunderts!“

Schon gespannt? Mit Recht. Pure Carl Cox ist die größte Underground-Party im Privilege seit Manumission. „Was Manumission ausmachte war der Wow-Faktor,“ so Carl weiter. „Es war unglaublich, so viele Menschen zusammen auf demselben Dancefloor zu erleben, die die Musik und Atmosphäre im selben Moment erleben. Das war auch im Space so, aber dort war es schwieriger, da es sich über vier Räume verteilte. Die Hälfte der Leute war in der Discoteca, der Rest in der Venue verteilt. Im Privilege haben wir alle unter einem Dach. Das Spektakel wird die Leute zum Durchdrehen bringen.“

Von den frühen Rave-Tagen des Turbo Sound bis zur langjährigen Partnerschaft im Space, hat Carl Cox mit dem Boss von Funktion One Lautsprecher-Systemen, Tony Andrews, zusammengearbeitet. Gut zu wissen, dass die beiden Freunde diesen Sommer auch im Privilege zusammenarbeiten. „Ohne Tony ginge das nicht,“ gibt Carl zu. „Es wäre unmöglich. Klar kann jeder eine große Anlage in einem Nachtclub installieren, aber es ist nicht so leicht, den Sound für das Privilege zu machen. Tony weiß alles über die feinsten Frequenzen in jedem Raum und er gewährleistet, dass der Sound im Club zum Besten gehört, was es gibt. Wir hatten immer das Flagship Soundsystem im Space, jetzt wird das Privilege das Maß aller Dinge.

Ohne die Full-Season-Residency hat Carl Cox in diesem Jahr Gelegenheit, seiner zweiten Leidenschaft mehr Zeit zu widmen – Dragracing mit einem maßgeschneiderten Ford Capri in Australien. „Mein Auto ist ein Turbo,“ sagt Carl. „Du musst katzenartig reagieren, um ihn zu handlen. Die Signale antizipieren, die Bewegung. Hochfahren auf dreiviertel Power, die Knöpfe drücken und das Ding geht ab. Von 0 auf 60 in einer Sekunde. Das Auto will alles Mögliche anstellen, du reitest förmlich auf der Rasierklinge. Der Motor kann zusammenbrechen, das Teil Feuer fangen. Du krachst in die Barrieren oder ein anderes Auto, aber das ist Motorsport und ich genieße es unglaublich. Jetzt habe ich zwei Dinge, die mich antreiben – Djing und Drag Racing – und ich bin sehr dankbar, das beides auf so hohem Level machen zu können.“

Rave beim Pure Carl Cox im Privilege am 11. Und 18. Juli

Related Posts

  • Published On: August 19th, 2019|Categories: Musik|
  • Published On: August 11th, 2019|Categories: Musik|
  • Published On: Mai 24th, 2019|Categories: Musik|
  • Published On: Juli 12th, 2018|Categories: Musik|
  • Published On: September 11th, 2017|Categories: Musik|