Als Jonathan Thorogood Anfang dieses Jahres in’s Spa des Gran Hotels ging, ahnte er noch nicht, dass dies sein Leben komplett verändern würde. Denn er traf dort zufällig einen Bekannten, dem gerade ein Deal mit einem Kaufinteressenten für ein Beach-Restaurant geplatzt war. Auf Jonathans Nachfrage, um welches Lokal es sich handle, sagte der Bekannte: „El Chiringuito in Es Cavallet“. Und Jonathan, der schon immer den Wunschtraum hatte ein Strandlokal zu haben sagte spontan:“Oh, daran bin ich interessiert“. Rief seine Frau Olivia an und fragte sie, welches Beachrestaurant sie am liebsten besitzen würde, wenn sie es sich wünschen könnte. Spontan sagte sie: „El Chiringuito. Warum fragst Du?“. „Ich komme nach Hause und erkläre es Dir“ sagte er.

Und dann ging es Schlag auf Schlag. Kaufverhandlungen wurden geführt, und schon nach fünf Wochen waren die Verträge unterzeichnet. Das Lokal wurde mit Fingerspitzengefühl renoviert, denn in den Augen der beiden hat der mittlerweile seit 30 Jahren bestehende Chiringuito Kulturerbe-Status und sollte seine Integrität nicht verlieren. Personal wurde gesucht und eingestellt, darunter auch der neue Küchenchef Martin Ponzo, der bei Paul Bocuse gelernt hat und zuletzt im Arts Hotel in Barcelona am Herd stand. Er motivierte und trainierte in Rekordzeit seine neue Küchencrew auf seinen Stil ein. Und der ist – wie es so treffend als Überschrift auf der Karte zu lesen ist – mediterrane Küche mit Einflüssen aus Spanien, Italien und Frankreich. Die Karte wurde überarbeitet, modernisiert, konzentriert und den Wünschen der Gäste angepasst. Strandbesucher wollen sommerlich leichte, unkomplizierte Kost.

So gibt es neben vielen Salatvariationen und Carpaccio vom Wagyu-Rind viele Fischgerichte. Uns schmeckte besonders gut ein gemischter Blattsalat mit Confit vom Bacalao auf einem Carpaccio ibizenkischerKartoffeln mit einer Zitronen-Honig-Rosmarin-Sauce. Angenehm fiel auch auf, dass dazu selbstgebackenes Brot frisch aus dem Ofen serviert wurde. Ausgezeichnet auch der gebratene Seeteufel auf Grillgemüse an einer Sojareduktion. Unbedingt probieren sollten Sie im El Chiringuito auch mal Fish & Chips (natürlich aus ibizenkischen Kartoffeln genauso hausgemacht wie die dazu servierte Remouladensauce), besonders beliebt auch bei den Kids. Hier liefert die Küche den Beweis, dass man ein als grausam englisches Fast-Food verrufenes Gericht auch für Gourmets genießbar zubereiten kann. Denn hier werden frische Spitzenprodukte verwendet, viele aus biologischem Anbau. „Der beste Koch kann nur so gut sein wie das Material, das er verwendet“ sagt Jonathan. Auch ein Klassiker vom Chiringuito wurde überarbeitet, der Arroz con Bogavante. Und viele sagen, dass er nun noch besser schmeckt als früher. Überhaupt kommt der neue Stil bei den Gästen außerordentlich gut an. Im Gegensatz zu vielen „krisengebeutelten“ Restaurants kann sich das El Chiringuito nicht über Mangel an Gästen beklagen. Es hat sich zu einem familienfreundlichen, kosmopolitischen Hotspot entwickelt, wo sich Sienna Miller, J.P. Gaultier, die D2squared Zwillinge Dan and Dean oder Patsy Kensit, die Ex von Liam Gallagher, genauso wohl fühlen wie die übrigen Gäste und auch die früheren holländischen Fußballstars wie Ronald de Boer oder Philippe Cocu es genießen nicht aufzufallen.

Ein anderer Holländer hingegen fällt da schon mehr auf. Angetan mit langer weißer Gummischürze und an einem Gürtel befestigten Eimer, Flaschen und Gewürzen geht er von Tisch zu Tisch: Robbert, auch Don Ostra genannt. Er bietet frische Austern an, von denen er vor den Augen der Gäste so viele öffnet wie sie wünschen und je nach Gusto würzt. Ich muss gestehen, selten habe ich so fleischige, wohlschmeckende Austern auf Ibiza gegessen wie diese, die täglich frisch aus der nördlichen Bretagne kommen.

Ebenso kosmopolitisch wie das Publikum ist die Weinkarte. Es finden sich sowohl einfache wie auch sehr edle Tropfen aus vielen Regionen Spaniens als auch aus Provenienzen wie Argentinien, Neu Seeland, Österreich, Deutschland, Italien und diversen Regionen Frankreichs.

Übrigens werden auf Wunsch auch Essen und Getränke am Strand serviert oder in die im hinteren Bereich liegende Lounge mit Meerblick. Hier befindet sich auch eine Saftbar, und – was viele noch nicht wissen –hier wird schon ab 10 Uhr morgens ein leckeres Frühstück serviert. Das Angebot reicht vom hausgemachten Müsli über Naturjoghurt, eine große Auswahl an Früchten bis hin zu Bacon and Eggs.

Hier finden häufig Events statt wie kürzlich die Präsentation des Buches „Outstanding 100 Ibiza“ oder die Strandparty des Londoner Edelclubs Boujis, in dem auch die Prinzen William und Harry gerne feiern. Auch Hochzeiten werden hier gefeiert, denn das El Chiringuito kann eine offizielle Genehmigung für solche Zeremonien am Strand besorgen.

Abschließend können wir also bestätigen, dass der Wechsel in dieser „Imbißbude“ – denn nichts anderes heißt Chiringuito übersetzt – erfolgreich verlaufen ist. Oder wie die Franzosen sagen: „Le roi est mort, vive le roi“. Das ist nicht zuletzt das Verdienst des engagierten jungen und sympathischen Inhaber-Paares Jonathan und Olivia. Die wiederum sind ihrer tollen Crew besonders dankbar, denn sie wissen, dass ohne sie nichts gehen würde. Wenn Sie demnächst mal in den Chiringuito gehen, werden Sie sicherlich mit einem freundlichen Lächeln von der vielsprachigen, sympathischen „Empfangsdame“ Anna van der Laan begrüßt werden.

El Chiringuito

Playa Es Cavallet

07830 Sant Josep de sa Talaia

+34 971 395485

www.elchiringuitoibiza.com

Related Posts

  • Published On: Juli 20th, 2022|Categories: Locations|
  • Published On: Juli 9th, 2022|Categories: Locations|
  • Published On: Juni 3rd, 2019|Categories: Locations|
  • Published On: Oktober 20th, 2017|Categories: Locations|
  • Published On: September 26th, 2017|Categories: Locations|