La Velada, abgeleitet aus dem spanischen „Abend“ begann als kleine Weinbar, aber nun ist es zur Hälfte Bar und zur anderen Hälfte Restaurant. Schalte dein Handy aus, schau nicht auf die Uhr und mache dir selbst ein erlesenes Geschenk: ein paar entspannte Stunden mit Freunden und einer guten Flasche Wein.

Die Speisekarte ist zwar klein, aber fein und erlesen: Qualität statt Quantität. Hier küsst die italienische Küche den spanischen Koch und diese Kombination verzaubert mit Gerichten wie gebratenen Jakobsmuscheln mit frischen Kräutern (warm und köstlich), Ziegenkäse mit Zwiebelkonfitüre und Nüssen (niemals hat sich das Warten auf ein Gericht so gelohnt), Linguine aus Gragnano mit Muscheln aus Galicien (würzig und salzig), zarte marinierte Entenbrust mit vier Gewürzen und Rosmarinkartoffeln (saftig und köstlich).

Die Philosophie dahinter ist einfach: Etwas anbieten, was in der Nachbarschaft schwer zu finden ist – oder auch vielleicht auf ganz Ibiza. Zum Beispiel Gerstenrisotto mit Tintenfisch, Garnelen und Minze – sieht fast aus wie Reis, aber hat einen kräftigeren Geschmack. Oder Spinatsalat mit Speck, 24 Monate altem Parmesankäse und hartgekochten Eiern – wo findet man das ein zweites Mal auf Ibiza? Der neueste Star auf der Karte: Seeteufel Ceviche – ein würdiger Konkurrent zu klassischem Lachstatar.

Das Geheimnis hinter diesem exquisiten Geschmack liegt natürlich zum einen in den Kochkünsten des Chefkochs, aber auch in der Qualität der Produkte begründet. Der Kabeljau kommt aus Alaska, Lachs aus Norwegen und wunderbare Basics wie Ziegenkäse, Lamm oder Gemüse sind lokale Erzeugnisse. Für einen Restaurantbesitzer ist es sicherlich etwas kostenintensiver, in die hochwertigen Produkte der ibizenkischen Erzeuger zu investieren, aber die Qualität gibt dieser Investition recht.

La Velada Ibiza

Die Weinauswahl im La Velada ist bemerkenswert. Bewusst wurden die massenkompatiblen Marken vermieden und kleine, ausgesuchte Weinbauern gewählt. Nur spanische und italienische Rebsorten und alle zwei bis drei Wochen wird eine Neuentdeckung präsentiert. Die Preisspanne ist fair und reicht vom Coto de Hayas Tempranillo Cabernet vom Campo de Borja für 14 €, über Marques de la Concordia Hacienda de Susar von Rioja für 73 €, einem köstlichen Farina aus Venetien für 15 €, einem Barolo Pietrin D.O.C.G., Franco Conterno aus dem Piemont für 78 €. Doch egal, für welchen Wein man sich entscheidet, er wird dem Menü schmeicheln.

La Velada öffnet jedes Jahr zu Ostern und heißt seine Gäste dann täglich von 20 Uhr bis 1 Uhr willkommen – sonntags ist Ruhetag. Die Gäste sind meist mittleren Alters, viele Franzosen und Holländern darunter und teilen die Freude an gutem Wein. Auch viele Einheimische genießen das wunderbare Ambiente der Bar, selten trifft man auf Italiener, die häufig mehr touristisch angehauchte Spots besuchen.

Das Restaurant ist weder Fast Food, noch ist es massenkompatibel. Genießen Sie die Zeit, die Sie auf Ihr Filet Mignon mit Selleriecreme, Kartoffeln, Spargel und Champignons warten und stimmen sich auf Ihr Dinner ein. Keine Musik wird das Gespräch mit Ihren Tischnachbarn stören – pure Atmosphäre, reiner Genuss – das ist ein Abend im La Velada.

La Velada

C/ Sa Xeringa 11
07800 Ibiza
+34 673 622 615