Die Entwicklungen rund um den Wahlkampf in den USA haben zuletzt vielen Menschen ein ungutes Gefühl gegeben. Plötzlich sieht die Zukunft um so vieles unsicherer aus, als sie das seit langer Zeit getan hat. Gleichzeitig haben die Ereignisse vielen, darunter auch Tech-House-Star Lauren Lane, einen neuen Energieschub gegeben.

„Überall sind Menschen um ihre Rechte besorgt,“ erklärt Lauren. „Für mich als Teil des Musikbusiness geht es darum, die Leute ihre Sorgen vergessen zu lassen. Ich versuche, mich aufs DJen und Touren zu konzentrieren, wenn es aber so verrückt wird, dann ist es schwer, die Politik zu ignorieren.“

750.000 Menschen sind in L.A. im Januar auf die Straße gegangen, um auf Themen aufmerksam zu machen, insbesondere auf Frauenrechte. Lauren war dabei. „Der Women’s March war eine positive Erfahrung,“ berichtet sie. „Ich kenne das von Parties, wenn der Bass reindreht und die Menge gemeinsam reagiert; der Marsch hatte einen ähnlichen Vibe. Mir wurde klar, dass wir alle für etwas kämpfen und niemand allein ist. Wir mögen unterschiedliche Kämpfe austragen, aber wir verteidigen etwas im Leben.“

Im Rückblick war der Women’s March mehr als nur eine spontane Reaktion auf die Wahl; es war eine Versammlung von Menschen aller Rassen, Religionen und sozialen Schichten. „US-Natives, Menschen mit Handicap, Frauen, die für ihre Rechte eintreten,“ erinnert sich Lauren, „alle kamen zusammen. Ich weiß nicht, wie alles weitergehen wird. Trump scheint eine sehr eingeschränkte Vorstellung davon zu haben, was gut für Amerika ist, aber manchmal braucht es so jemanden, um neue Dinge anzustoßen. Ich hoffe, dass am Ende das Gute siegt!“

Obwohl die Bilder so aussehen, als wären sie in Ibiza aufgenommen, sind sie tatsächlich in L.A. entstanden. „Ross Laurence und ich haben uns für die Location entschieden, weil der Hintergrund mit den Felsen ein bisschen an Ibiza erinnerte,“ lacht Lauren. „Wir mussten mit einem riesigen Anhänger voller Klamotten und Equipment dort hinunter. Wir hatten nicht geahnt, dass der Weg so schwierig werden würde. Das war mehr Training als wir gedacht hatten!“

Diesen Monat kommt Lauren nach Ibiza, im sich für die europäische Dance-Saison vorzubereiten. Es wird ihr vierter Sommer auf der Insel. In gewissem Sinne ist ANTS, die famose Tech-House-Party tagsüber im Ushuaïa, ihre musikalische Heimat. „Es ist eine Ehre, hier zu spielen,“ resümiert sie. „Die Marke ist so cool und die Leute, die es organisieren, kümmern sich wirklich um mich. Neben Ibiza spiele ich noch einige der ANTS-Parties, wie etwa Tomorrowland in Belgien. Es sagt eine Menge über dieses Brand aus, wenn die Leute, die sie ins Boot holen,  ihnen dann auch treu bleiben. Als Künstler weiß ich es zu schätzen, dass sie an mich glauben.“

Lauren im Hï am 10. Juni, ANTS am 17. Juni, 1. und 29. Juli, 30. September. Paradise am 12. Juli und 20. September

Related Posts

  • Published On: Juli 26th, 2022|Categories: Musik|
  • Published On: August 19th, 2019|Categories: Musik|
  • Published On: August 11th, 2019|Categories: Musik|
  • Published On: Mai 24th, 2019|Categories: Musik|
  • Published On: Juli 12th, 2018|Categories: Musik|