Zehn Minuten, bevor unser Interview mit den Mambo Brothers Christian und Alan Anadon starten soll, erhalten sie eine E-Mail ihrer Airline. Das verschwundene Gepäck, mit dem sie bei der Miami Music Week waren, gilt nun offiziell als verschollen. Das sind zwar grauenhafte News, die Stimmung aber kann das dennoch nicht trüben. Der Grund? „Wir freuen uns sehr auf die wöchentliche Residency im Hï diesen Sommer,“ lächelt Christian. „Wir werden den zweiten Saal hosten, die ehemalige Terraza.“

„Die Hï-Crew rief vor ein paar Monaten an,“ erläutert Alan. „Wir hatten ein Meeting und sie sagten, sie würden einen lokalen Ibiza-Act supporten wollen. Eine großartige Idee. Local DJs aus Ibiza verdienen es, im Scheinwerferlicht zu stehen.“

Über das jüngste Redesign im Hï wollen Christian und Alan nicht allzu viel verraten. „Das ist nicht unsere Aufgabe,“ erklärt Christian. „Sagen wir mal so: Wir haben gesehen, wie es vor ein paar Monaten aussah und das fertige Projekt wird fantastisch.“

Musikalisch, das steht fest, wird es bei der neuen Residency der Mambo Brothers upbeat zugehen, energetisch befeuert von einem eklektischen Mix erstklassiger Electronic Sounds. „Ich möchte nicht, dass sich hier alles um House oder Tech-House oder Techno dreht“, fährt Alan fort. „Ich will alles miteinander mischen und gewährleisten, dass es auf dem Dancefloor funktioniert. Das bedeutet einen Mix aus Disco, neuen Edits, ein bisschen Classic House, etwas Tech-House. Es wird ein Riesenspaß und im Line-up gibt es viele Freunde von uns.“

Wenn das Hï die Zukunft von Ibiza verkörpert, dann ist das ungewöhnliche Ambiente im Hostal La Torre das beste Beispiel für die Vergangenheit Ibizas ist. „Hostal La Torre ist ein besonderer Ort an der Nordseite von San Antonio,“ so Christian. „In den Sixties hingen dort die ganzen Hippies ab. Wir waren vor zwei Jahren endlich zum ersten Mal dort. Ein Ort wie La Torre … da kannst du nicht einfach einlaufen und alles verändern. Wir wollten es langsam angehen. Lernen, wie man es richtig macht, um ein Gespür dafür zu bekommen, was den Vibe Ibizas dort seit langem ausmacht.“

Es gibt keinen Zweifel, dass der besondere Ansatz der beiden, wie vorbildlich sie hier Fortschritt und Tradition kombinieren, funktioniert. Das Hotel ist ausgebucht und als Sunset Venue ist Hostal La Torre schnell zu einem der gesuchtesten Plätze der Insel geworden. „Wir empfehlen zum Sunset eine Tischreservierung, es wird immer sehr voll,“ schließt Alan. „Aber es gibt dazu jede Menge verschiedener Plätzchen unten bei den Felsen, wo man wunderbar sitzen und das ganze mit einem Cocktail in der Hand erleben kann. Es ist nicht allzu fancy, aber wir sind unglaublich stolz auf diesen Ort.“

www.mambobrothersibiza.com