Wies n Buam (v.li nach re.: Franz Schwarzenböck, Markus Rappat, Martin Brandl, Ludwig Jocher)

Wies n Buam (v.li nach re.: Franz Schwarzenböck, Markus Rappat, Martin Brandl, Ludwig Jocher)

Man muss nicht unbedingt nach München reisen, um das Oktoberfest zu feiern. Auch am Coco Beach auf Ibiza kann man bei Bier, Blasmusik und bayerischen Schmankerln Wiesn-Atmosphäre erleben.

Jedes Jahr eröffnet der Münchener Bürgermeister das Oktoberfest traditionell mit dem Anstich des ersten Bierfasses. Nun wird dieses Jahr zum ersten Mal Jimmy, der Bürgermeister vom Coco Beach, sein Oktoberfest mit dem Anstich eines original Oktoberbierfasses und den Worten „O’zapft is“ eröffnen. Am 31. 10. 2015 lässt sich ab 14 Uhr reichlich Wiesn-Flair am Strand schnuppern. Denn direkt aus Bayern werden nicht nur kulinarische Biergarten-Spezialitäten eingeflogen sondern auch eine komplette bayerische Volksmusik-Kapelle. Die „Wies n Buam“  werden für die passende Stimmung sorgen. Auch die Artisten von „Arte Volante“ kommen diesmal bayerisch daher, wenn sie mit ihren Showeinlagen am Himmel über dem Coco-Beach-Biergarten herabschweben.

Jimmy’s köstliche bajuwarische Schmankerln machen ordentlich Appetit und sorgen für eine gute Oktoberfestbier-Grundlage: Weißwürstl und hausgebackene frische Laugenbrezen, Wurstsalat, Obazda, gebratene Ente, Backhendl, Krustenbraten, Haxen vom Spanferkel, Semmelknödel, Kartoffelknödel und zum Abschluss natürlich noch was Süßes.

Wem es so gut geht, der sollte auch was Gutes tun. Daher veranstaltet Jimmy eine Tombola mit tollen Gewinnen zugunsten der Stiftung „kids to life“.

Jimmy erwartet seine Gäste in zünftiger Tracht

Über kids to life

2003 von Herrn Anton Schrobenhauser sen. gegründet, richtet sich die Arbeit der Stiftung an sozial schwache, traumatisierte und behinderte Kinder.  Auf einem 16.000m2 großen Gelände in der Nähe von München bietet kids to life vielfältige Möglichkeiten zur pädagogisch  Arbeit mit Kindern.  Es gibt eine Vielzahl an Tieren, eine Kinderwerkstatt, Sportplätze, einen Klettergarten, zwei Übernachtungshäuser und vieles mehr.  Das Gelände wird jährlich von mehr als 3.000 Kindern aus über 20 Heimen und Betreuungseinrichtungen besucht. Aber auch Kinder von Ibiza aus dem Kinderheim in Santa Eulalia waren schon eine Woche Gäste auf dem Gelände der Stiftung in München.

Kinderheime verbringen ihre Ferien bei kids to life, Förderschulen verlegen einen Teil des Unterrichts auf das Gelände und das Klinikum rechts der Isar nutzt die Tiere, um stark traumatisierten Kindern einen Weg zurück ins Leben zu bahnen.  In der Welt von kids to life können sich Kinder frei entfalten und Kraft tanken für die Zukunft. Das Angebot der Stiftung macht Mut und setzt negativen Erlebnissen positive Erfahrungen entgegen.

Die Bilder vom Krieg in Syrien und die daraus resultierende humanitäre Katastrophe veranlassten Herrn Anton Schrobenhauser vor zwei Jahren selbst aktiv zu werden und sein Engagement auf internationale Projekte auszuweiten.  Insbesonder Halb- und Vollwaisen liegen der Stiftung dabei am Herzen.  So unterstützt kids to life eine Schule in der türkischen Grenzstadt Kahramanmaras und bietet Flüchtlingskindern so eine Zukunftsperspektive.

Mit zwei großen Hilfstransporten wurden in den vergangenen zwei Wintern wertvolle Nahrungsmittel, warme Schlafsäcke und vieles mehr geliefert.