Nach mehr als 20 Jahren Arbeit mit Menschen, u.a. als professioneller Fußballspieler, Trainer, Kinesiologe und natürlich als Quantenheiler, hat der Wahl-Ibizenker Melchior Arnold erkannt, dass die größte Herausforderung für uns darin besteht, die richtigen Entscheidungen treffen. Wir zweifeln zu oft an unseren Fähigkeiten und das führt zu Unsicherheit und Unzufriedenheit.

Doch wie fällen wir überhaupt eine Entscheidung? Gerade in der heutigen Zeit scheinen wir zunehmend Schwierigkeiten zu haben, die Wahrheit zu erkennen – aber was ist das eigentlich? Meine gefühlt objektive, die dadurch wieder subjektiv wird?

Wir haben gelernt, Vor- und Nachteile abzuwägen, nachzudenken und dann eine Entscheidung zu treffen. Doch warum zweifeln wir danach so oft, rechtfertigen sie übertrieben laut oder bereuen sie genauso vehement.

Überinformation, gezielte Desinformation und allgemeine Meinungssättigung: es wird immer komplexer, Entscheidungen zu treffen und das führt verstärkt dazu, dass sich Menschen ihre Entscheidung abnehmen lassen. Verantwortung wird an die Obrigkeit abgegeben und damit kurzfristig der eigene Stress und Druck reduziert.

Auf der anderen Seite die Leugner, die jegliche Informationen in Frage stellen. Neue Theorien werden entwickelt, denen es oft an Logik fehlt und wilde Konstrukte gesponnen. Das kann im besten Fall unterhaltsam und interessant sein, aber der Wahrheitsfindung dient es nicht.

Gerade in unserer gebildeten und informierten Gesellschaft scheinen wir zunehmend schlechtere oder auch weniger Entscheidungen zu treffen.

Es heißt immer wieder, dass wir unsere Entscheidungen mit dem Bauch oder dem Herzen fällen und sie erst hinterher mit unserem Ratio rechtfertigen Doch keine Annahme scheint uns wirklich zu befriedigen – wir finden keinen inneren Frieden auf die Frage nach der einen Wahrheit.

Bücher mit Titeln wie „Die Wahrheit wird dich befreien“ sind schnell vergriffen, aber was ist denn die Wahrheit? Zahlreiche Menschen teilen resolut ihre Ansichten. Aber auch diese Meinungen und Gedanken resultieren aus Informationen und Schlussfolgerungen, die sie aus verschiedenen Quellen bezogen haben. Ein Gedanke kann eine Überzeugung sein, aber nicht die definitive Wahrheit.

Es gibt Menschen, die übernehmen oft, ohne nachzudenken, die Überzeugungen anderer und das ohne eigene Analyse, ohne sie auch nur zu hinterfragen. „Die Obrigkeit sagt, so ist es, also ist es so“. Eine Annahme, oft genug wiederholt, wird zur Wahrheit.  Aber was passiert, wenn eine ranghöhere Autorität etwas anderes behauptet? Die Wahrheit wird um eine weitere Variable erweitert.

Natürlich wird diese neue Sichtweise dann diskutiert und wir akzeptieren sie umso eher, je weniger sie unser Leben verändert. Das geschieht unbewusst, um unsere geistige Balance zu bewahren.

Und dann… – dann ist da noch die Wissenschaft. Aber was ist das eigentlich genau? Was ist eine wissenschaftliche Methode? Kurz gesagt, es ist eine Annahme, die nachweislich getestet und dieses Ergebnis bestätigt wurde. Der Test sollte allgemeine Gültigkeit haben und von jeder Person an fast jedem Ort wiederholt werden können, das heißt, jeder einzelne Schritt ist genau nachzuvollziehen.

Das Hauptproblem bei dieser Methode ist, dass nicht immer wirklich alles berücksichtigt werden kann und wir in der Aufnahmefähigkeit unserer Sinne, aber auch in der Effizienz der Beobachtungs- und Messgeräte begrenzt sind.

Und natürlich sind wir nicht alle Wissenschaftler, uns fehlt die Methodik und das Equipment. Wenn wir krank sind, suchen wir einen Arzt oder Spezialisten auf. Wir vertrauen hier auf das Fachwissen und das medizinische Gerät. Ärzte erstellen eine Diagnose oder ein Rezept auf Grundlage ihrer Erkenntnisse und dessen, was sie sehen.

Aber was passiert mit den Dingen, die durch Maschinen nicht erfasst werden können? Was haben Menschen getan, bevor es Medizin(-technik) gab? Wir alle besitzen eine erstaunliche Eigenschaft, die wir, seitdem wir Reptilien waren, in uns tragen. Unseren Überlebensinstinkt, unser Bauchgefühl darüber, was uns schützt oder was uns den Untergang bringt.

Dieses innere Gefühl bildet noch immer die Grundlage für richtig oder falsch in unserer Entscheidungsfindung. Wenn man Tieren schlechtes Futter hinstellt, schnuppern sie einmal dran und gehen dann weg. Wir haben Jahrtausende mit diesem Instinkt überlebt und dank Neocortex, von dem wir unser Säugetiergehirn geschenkt bekamen, den zusätzlichen Vorteil von Gedächtnis, Phantasie, Kognition, Sprache und Empathie erhalten.

Hier ist unser Vorteil. Und unser Problem. In dem wir denken und glauben, können wir unser uraltes instinktives Gefühl außer Kraft setzen und uns davon lösen. Wir fangen an, einer Theorie oder einem Glauben mehr Bedeutung zu schenken als unserem Gefühl.

Das bringt uns dazu, Dinge zu tun, die sowohl logisch, als auch völlig gefährlich für uns sind. Und hier entsteht die kognitive Dissonanz: wir denken das eine, fühlen das andere und sagen und machen Dinge, die überhaupt keinen Sinn ergeben.

Um nun alle unsere Fähigkeiten positiv zu nutzen, besteht die Antwort darin, diese beiden widersprüchlichen Teile unseres Wesens auf harmonische Weise zu verbinden: das Unterbewusste unseres Körpers mit dem Bewusstsein des Geistes zu vereinen. Und hier haben wir nun endlich das ÜBERBEWUSSTSEIN, in dem Gedanken und Gefühle gleichermaßen berücksichtigt werden.

Hier verbinden sich FÜHLEN und DENKEN und hier findet unsere Wahrheit ihre Heimat. Wir können mit unserem denkenden Verstand eine Frage stellen und die Antwort vom fühlenden Körper erhalten. Wir können fragen: „Ist dieser Apfel gut für mich?“. Und anstatt sofort in das Automatikprogramm zu gehen: „Ja, natürlich, ein Apfel ist gesund. An apple every day keeps the doctor away“ – halten wir ein und lauschen in unseren Körper. Wird er sanft, weich und öffnet sich oder verhärtet er sich und wird steif?

Hier kommen wir an den magischen Punkt und wir können körperlich spüren, ob dieser oder jener Apfel gut für uns ist, oder nicht. Völlig subjektiv im Hier und Jetzt.

Und dann bist du mittendrin in der Welt der Quantum-Entscheidungen, hast Zugriff auf dein Überbewusstsein und damit den Weg frei für eine klare individuelle Entscheidung, die deiner Wahrheit entspricht. Entscheidungsfindung wird zukünftig unterhaltsamer und überraschender sein, als jemals zuvor und deine Antworten klarer und schneller.

Mögest du deine Wahrheit finden und mit Leichtigkeit entscheiden, Ibiza Style!

Related Posts

  • Published On: Mai 5th, 2009|Categories: Health & Wellness|
  • Published On: März 6th, 2009|Categories: Health & Wellness|
  • Published On: März 6th, 2008|Categories: Health & Wellness|