Ibiza hat, wie viele andere Orte auch, eine Kaffeespezialität: Café Caleta. Es gibt auf Ibiza eine etablierte Rösterei: Cafés Ibiza. Dieses Familienunternehmen wurde 1958 in Barrio de la Marina gegründet und hatte nur eine Rösttrommel, die 10 Kilo Bohnen fasste. Im letzten Jahr servierten sie 18 Millionen Tassen Kaffee auf der Insel!

Ibiza ist heute ein ganz anderer Ort als zur Gründungszeit in den 40er und 50er Jahren, obgleich nur eine Generation dazwischen liegt. Die wirtschaftliche Lage war von Armut und Not geprägt und viele Rohstoffe nur eingeschränkt verfügbar, die Einfuhr stark reglementiert – auch die des Kaffees. Um dieses Problem zu lösen, schmuggelte der Gründer und Inhaber von Cafés Ibizas, Vicente Tur, Säcke mit grünen Kaffeebohnen.

Wenn die offiziellen Genehmigungen zum Erwerb des Kaffees abgelaufen waren, suchte sich Vincente ein Boot, mit dem er nachts unter dem Sternenhimmel auf See fahren konnte – dort gab es einen schwimmenden Schwarzmarkt mit den großen Handelsschiffen. Die Schmuggelware wurde in den Gegenden von Ses Salinas und Playa Es Codolar versteckt und später geholt, oft von Frauen, die die Ware unter den großen Röcken ihrer heimischen Tracht versteckten.

Aber wie kam es zu Café Caleta und hatte der Schmuggel Einfluss auf das noch heute bewährte Rezept?

Es gibt eine Menge Mythen und Anekdoten, die sich um das Original von Café Caleta ranken, wahre und viele unwahre. Einige sagen, dass die Schmuggler den hochprozentigen Genuss erfanden, um sich in den kalten Nächten „warm“ zu halten. Eine andere Legende, die ich auch in meinem Buch beschrieben habe, besagt, dass die Fischer der Bucht von Sa Caleta oft die Mönche aus dem nahe gelegenen Kloster zum Fischessen einluden. Dabei tranken die Fischer Wein, den Mönchen war das aber untersagt. Da man gemeinsam anstoßen wollte servierte man ihnen versteckt Alkohol, Café Caleta war geboren!

Was auch immer der Ursprung dieser köstlichen Kaffeespezialität war, man kann ihn nur mit dem Kaffee von Cafés Ibiza zubereiten, wie er schon seit Jahrzehnten auf der Insel geröstet wird.

Er wird auch in vielen Restaurants etwas theatralisch am Tisch zubereitet und serviert. Das Ergebnis ist köstlich, unterhaltsam und sehr einfach zu machen!

REZEPT

Zutaten:

  • 40 g frisch gemahlener Kaffee
  • 120 g nicht raffinierter brauner Zucker
  • 1 l Wasser
  • 250 ml Brandy
  • 250 ml dunkler Rum
  • 2 Streifen Zitronenschale
  • 2 Streifen Orangenschale
  • 1 Zimtstange
  • 20 Kaffeebohnen

Zubereitung:

Das Wasser zum Kochen bringen, den Kaffee hinzufügen und die Hitze ausschalten. 8 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen:
Brandy, Rum, Zucker, Orangen- und Zitronenschale, Zimtstange und Kaffeebohnen in einen Topf geben. Zum Kochen bringen und  den Zucker auflösen, alles etwa 3 Minuten köcheln lassen. Durch einen Filter in einen Krug gießen.

Zum Servieren am Tisch setzen Sie den Mix aus Alkohol und Aromen in Brand  und lassen ihn ca. eine Minute ausbrennen.

Flamme erlöschen lassen und dann langsam mit dem Kaffee vermischen, sanft verrühren und servieren.

www.cafesibiza.com
www.sidshanti.com